KISSENDACH KUBIK
LUXEMBURG

200722_19_1.jpg
 
 
Mathematische_Ausdruckform_19.jpg

Für einen größeren, bestehenden Geschäftskomplex im Nordosten der Hauptstadt Luxemburgs direkt am Rande des weitläufigen Messegeländes sollte eine repräsentative Überdachung vor dem Eingangsbereich umgesetzt werden. Von der Bauherrschaft wurde der Ersatz eines älteren Stahl-Glas Vordaches gewünscht. Das neue Dach sollte in Lage und Größe dem Vorgänger genau entsprechen. Hinsichtlich des Materials war von Beginn an der Einsatz von ETFE-Kissen vorgegeben. Die Bauherrschaft hatte mit dem Material bei dem vorherigen gemeinsamen Projekt für ein repräsentatives Vordach (Projekt 12, Westend Frankfurt) sehr gute Erfahrungen gemacht.

 

Da es sich bei dem in der direkten Nachbarschaft liegenden Arkadengang im Eingangsbereich des Messegeländes ebenfalls um ein Membrandach handelt, könnte dies ein weiterer Grund für die Materialwahl gewesen sein. Die klare, gerade Form der Überdachung wurde durch die Architekten vorgegeben. Tragwerkstechnisch handelt es sich um einen Stahlträgerrost als Vierendeelträger, welcher über die komplette Länge an den Bestand anbindet. Dadurch können die Stahlstützen als schlanke Pendelstützen ausgebildet werden. Das Dach ist gegen das Gebäude geneigt. Somit kann die Entwässerung über eine, an der Fassade befindliche, unauffällige Wasserrinne gewährleistet werden.

Mathematische_Ausdruckform_18.jpg
 
IMG_2388_S.jpg

Durch eine, in der Kissenebene integrierte Beleuchtung läßt sich das Foliendach nachts anstrahlen und wirkt so zum einen als überdimensionale Leuchte, zum anderen als wirkungsvoller Blickfang. Durch die Modernisierung ließ sich somit der Wunsch der Bauherrschaft nach einer nachhaltigen Aufwertung des Gebäudes und seiner repräsentativen Funktion elegant und auf überraschende Weise umsetzen, ähnlich wie bei dem Projekt in Frankfurt.