ZENTRALBANK ST. PETERSBURG
HINTERSPANNTE DOPPELFASSADE

201012_GIF_Projekte_04_4.jpg
200722_04_1.jpg
201012_GIF_Projekte_04_6.jpg
201012_GIF_Projekte_04_5.jpg
201012_GIF_Projekte_04_2.jpg
201012_GIF_Projekte_04_3.jpg
201012_GIF_Projekte_04_1.jpg
 
04_Bilder_Projekt_Rest_3.jpg

Nachdem der Rohbau für den Neubau der Russischen Zentralbank in St. Petersburg bereits abgeschlossen war, wurde nachträglich entschieden, einen Teil der Fassade mit einer vorgehängten Glashaut als Doppelfassade nachzurüsten. Zum einen ging es dabei  darum, ein Tragwerk zu entwickeln, welches sich schlüssig und unauffällig in den Bestand integrieren lässt, zum anderen sollte mit der Fassade ein moderner, zeitgemäßer Ausdruck erreicht werden, was der ursprüngliche Entwurf etwas vermissen ließ.

 

Historisch gesehen handelt es sich um die erste hinterspannte, punktgelagerte Glasfassade in Russland. Bei dem Tragwerksentwurf und der Detailierung genossen wir eine weitgehende Gestaltungsfreiheit. Die einzige qualitative Vorgabe der Bauherrschaft bezog sich auf die Ausführung der Glashaltepunkte, der sogenannten "Spider". Diese durften nicht aus Gußeisen bestehen und wurden deshalb aufwendig und hochwertig als Drehteile aus Edelstahl hergestellt.

04_Bilder_Projekt_Rest_2.jpg
 
04_Bilder_Projekt_Rest_1.jpg

Für die Entwicklung der passenden Unterkonstruktion wurden zahlreiche Skizzen und Variantenstudien durchgeführt. Für Herr Dr. Wilhelm, der in St. Petersburg promoviert und an der Universität gearbeitet hat, war es eine besondere Ehre, dieses Projekt in dieser besonderen Stadt ausführen zu dürfen