PLATZÜBERDACHUNG IN KEHL – SUNDHEIM

200710_GIF_Projekte_24_1.jpg
200710_GIF_Projekte_24_4.jpg
200710_GIF_Projekte_24_6.jpg
200710_GIF_Projekte_24_5.jpg
200710_GIF_Projekte_24_3.jpg
200710_GIF_Projekte_24_8.jpg
200710_GIF_Projekte_24_2.jpg
200710_GIF_Projekte_24_7.jpg
 
24_Hängedach_Kehl_04.jpg

Bei dem Auftrag für die Überdachung eines Autowaschplatzes am Rande von Kehl handelt es sich um einen seltenen Glücksfall. Der Bauherr versprach komplette Freiheit bei der Planung, so lange das Budget eingehalten würde und die geforderte Anzahl von Fahrzeugen Platz finden würde.

So entstand ein Bauwerk, in welches viel Herzblut und Inspiration geflossen ist und mit dem wir uns einen Traum verwirklichen konnten : Ein Bauwerk, bei welchem die Gestaltung, die Nutzung, das Material, das Raumerlebnis und die Konstruktion aus einem Guß sind und sich gegenseitig verstärken. 

 

Durch diese Planungsfreiheit mussten keine gestalterischen  und tragwerksplanerischen Kompromisse eingegangen werden. Gestaltung und Tragwerk sind eins. So ermöglichen es die baumartigen Stützen, dass die Lasten an wenigen Punkten effektiv abgeleitet werden können.

24_Hängedach_Kehl_08.jpg
 
24_Hängedach_Kehl_07.jpg

Das Niederschlagswasser wird über integrierte Rinnen nach außen abgeleitet, wodurch die Stützenquerschnitte schlank gehalten werden können. Die materialsparende und effiziente Ausführung als Hängedach ist an der eleganten Kurve ablesbar.


Die Verwendung von länglichen Kissen ermöglichte einen effizienteren Zuschnitt und eine einfachere Befestigung. Die großen ETFE-Kissen sind mit einem Punktraster bedruckt und von innen beleuchtet. Um Kondensat zu vermeiden und den Druck aufrechtzuerhalten, werden sie über ein Gebläse mit vorgetrockneter Luft versorgt.