SENSAPOLIS
BÖBLINGEN

200722_08_1.jpg
201023_GIF_Projekte_08_2.jpg
201023_GIF_Projekte_08_1.jpg
201023_GIF_Projekte_08_3.jpg
 
 
201023_08_Bilder_Projekt_Rest_1.jpg

Bei diesem Gebäude handelt es sich um eine stützenlos überspannte Halle für den Sensapolis Indoorpark auf dem Gelände des ehemaligen Flugfeldes in Böblingen, Baden-Württemberg. Der Indoorpark bietet zahlreiche Freizeit- und Spielaktivitäten sowie verschiedene Sportmöglichkeiten für Kinder und Familien. Bei einer Grundfläche von ca. 32 x 150 m beträgt die Höhe der Halle ca. 18 m. Die Dachlast wird über Fachwerkbinder in die Seitenwände bzw. Stützen eingeleitet.

 

Die einzelnen, hinsichtlich Materialeinsatz und Gewicht optimierten Binder bestehen aus einem parabelförmig gekrümmten Obergurt aus einem offenen Doppel-T Walzprofil. Der ausschließlich zugbeanspruchte Untergurt des Binders wird von einem Flachstahlquerschnitt gebildet. Zwischen Ober- und Untergurt sind die Füllstäbe mit steigenden Diagonalen aus T-Profilen und fallenden Diagonalen aus Flachstahl-Profilen angeordnet. Die Systemhöhe des Fachwerkbinders beträgt in Feldmitte ca. 1,2 m.

201023_08_Bilder_Projekt_Rest_2.jpg
 
201023_08_Bilder_Projekt_Rest_3.jpg

Der Raum zwischen den Fachwerkdiagonalen wird für die Führung der Haustechnikleitungen genutzt. An den Knoten des Fachwerkuntergurtes werden stellenweise zusätzliche Einzellasten abgehängt. Durch die direkt auf die Obergurte der Binder aufgelegte Dacheindeckung aus Trapezblechelementen erfolgt eine seitliche Stabilisierung der druckbeanspruchten Obergurtprofile. Obwohl es sich um eine maßgeschneiderte, optimierte Lösung handelt, konnte das gewählte Dachtragwerk mit Produkten von der Stange preislich mithalten.